Gorch Fock (I)

Helfen Sie mit!

Unser Ziel

Der gemeinnützige Verein Tall-Ship Friends e.V. hat 2003 mit dem Ankauf des 1933 bei Blohm+Voss in Hamburg gebauten Segelschulschiffes ein bedeutendes Stück deutscher Marine- und Seefahrtgeschichte nach Deutschland zurückholen können.

Der Rückbau des 82m langen Schiffes ist sichtbar fortgeschritten, auch unabhängige Fachleute erkennen dies an. Die Arbeiten sind bisher von Freiwilligen ausgeführt worden. Wir stehen jetzt vor der Aufgabe, das Schiff neu auszurüsten, um es wieder in Betrieb nehmen zu können.

Die Deutsche Marine steuerte dazu 44 Rettungsflöße bei, 400 Schwimmwesten kamen als Geschenk aus Norwegen, Ex-Kommandanten der GORCH FOCK II haben ihr Interesse signalisiert, dem Projekt zu zuarbeiten. Eine Fahrtgenehmigung für die GORCH FOCK(I) unter deutscher Flagge ist laut Germanischem Lloyd und Seeberufsgenossenschaft möglich, die Klassenaufnahme ist beantragt.

Der 1. Schritt (Fahrtgenehmigung für die Ostsee) erfordert ca. 4 Mio. € und ermöglicht dem Schiff sein „täglich Brot“ selbst zu verdienen.
Um anschließend mit jungen (und jung gebliebenen) Menschen segeln zu können, sind weitere 3 Mio. € erforderlich. Eine Aufgabe, die unser Verein allein nicht bewältigen kann.

Bitte unterstützen Sie die Wiederinfahrtsetzung der GORCH FOCK (I).

So können Sie helfen, besuchen Sie unsere Spendenseite für mehr Informationen:

Spendenseite

im Bereich Fundraising bei handwerklichen Tätigkeiten

Wenn Sie Erfahrung im Fundraisung haben oder handwerklich gerne arbeiten, sind Sie bei uns herzlich willkommen an Bord.

Wie sie uns erreichen, erfahren Sie hier.

 
Nachfolgend eine kurze Beschreibung des Projekts:

 
Erster Schritt

Die Zulassung für Tagesfahrten in der Ostsee. Weniger aufwendig, die Betriebskosten des Schiffes können so zu einem frühestmöglichem Zeitpunkt gedeckt werden, zeitgleich kann der weitere Ausbau des Schiffes erfolgen.

Nicht durch Freiwilligenarbeit zu bewerkstelligende Arbeiten:
Bereich Art der Arbeiten
Schiffbau Decksflächen erneuern
Farbanstriche Außenbords erneuern
Elektronik Kraft- & Lichtanlagen erneuern
Maschinenraum Antriebsanlagen und Ausrüstungen
Funk & Navigation weitgehend intakt
Rigg Überprüfung, Erneuerung
Klassifikation Abnahmen, etc.
Nebenarbeiten unvorhergesehene zusätzliche Kosten in den oberen Bereichen

 
Zweiter Schritt

Ausrüstung für mehrtägige Fahrten mit „Trainees“ erfordern Unterkünfte, Sanitär-, zusätzliche Sicherheits- und Versorgungseinrichtungen.

Call Now Button