Gorch Fock (I)

Gästebuch

Einen neuen Eintrag in das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.145.208.160.
Es könnte sein, dass Ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Arne Bessen schrieb am 15. März 2012:
"Was für ein herrliches Schiff mit einer so interessanten Geschichte. Großes Lob von einem ehemaligen Sailor, zwar nicht auf der Gorch Fock aber immerhin...

Ich hoffe sehr das mein Sohn oder meine Tochter mal als Trainee mitfahren können, die nötige Begeisterung hat die Besatzung der Gorch Fock 1 bei unserem Besuch im August letzten Jahres bei beiden ja schon entfacht.
Gorch Fock 1?
Traumhochzeit schrieb am 2. Dezember 2011:
"Liebes Gorch Fock 1-Team,

wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken.

Am 21.11.2011 haben wir in der Kapitänskajüte geheiratet. Es war für uns alle ein ganz tolles Erlebnis.
Sie haben mit Ihrer fürsorglichen Art maßgeblich dazu beigetragen, diesen Tag unvergesslich zu machen.

Vielen vielen Dank und alles Gute für die Zukunft!!!

Ganz liebe Grüße aus Hannover
Familie Reuter"
Brigitte Balgo schrieb am 26. November 2011:
""Rigg-Training"...grins,ich denke mal, das ist bei der I für Frauen nicht so gefährlich wie bei der II....ich würde mich glatt
trauen. BONNE CHANCE und AHOI aus Antibes.
Claudia Behrendt schrieb am 25. November 2011:
"Hallo zusammen,

ich finde es sehr schade, das so ein Theater gemacht wird.Mein Exmann war Zeitsoldat und ist auch angebrüllt worden und mußte ins Übungsmanöver für 4 Wochen und gestorben ist er davon nicht.
Vielleicht sollten sich manche Anwärter überlegen ob dies der richtige Beruf für Sie ist. Oder sollte der Kapitän eines solchen Schiffes demnächst seine Manschaft bitten anstatt Befehle zu erteilen??? Ich glaubge kaum das das der richtige Weg ist.
Wie heißt es so schön, das Leben ist kein Wunschkonzert."
Frank Sutters schrieb am 6. November 2011:
"Ich finde die letzten Meldungen in den Medien bezüglich der GF1 schon sehr besorgniserregent. Darüber sollte einmal ein handfestes Statement hier abgegeben werden. Schwindende Besucherzahlen sind das Ergebnis von falschen Management-Entscheidungen.
Darum: kein Postenpoker und auch keine finanziellen Eskapaden - für den Erhalt des Schiffes!"
Kuddeldaddeldu schrieb am 1. November 2011:
Hallo liebes Team, schade,ab heute nichts mehr los mit Schiffen am Strelasund. Keine Hafenrundfahrt,kein Nautineum und keine "Gorch Fock 1". Touristisch leider nicht so schön. Kommt gut über den Winter und hoffentlich könnt Ihr planmäßig wieder öffnen?!Herzliche Grüße von den umliegenden Landratten.
Uwe Große schrieb am 21. Oktober 2011:
"Wir waren 2010 mit Freunden in Stralsund und haben uns Ihr Schiff angesehen. Ich war so begeistert von dem Schiff, das ich nun ein Modell 1:95 auf Kiel gelegt habe. Es wird nur ein Standmodell aber ich hoffe, das es so schön wird wie euer Schiff. Ich wünsche euch, das alles was ihr euch vorgenommen habt auch gelingen mag. Meine Spende ist zwar nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber jeder Euro hilft ja. Ich wünsche euch immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.
Macht weiter so wir sehen uns wieder.
Wunderlich Uwe schrieb am 12. Oktober 2011:
Hallo ihr Lieben

Ich habe Ende Sebt.2011 an einen wunderschönen Spätsommertag ihr herliches Schiff besucht ich verfolge schon seit langen das geschehen um die Gorch Fock 1.Ich war sehr beeintruckt von ihrer bisherigen Arbeit und von dem Schiff.Ich würde mich sehr freuen wenn sie es Schaffen würden dieses schöne Schiff wieder in fahrt zu bringen.Alles gute und viel erfolg für diese große Aufgabe
Rolf Siebel schrieb am 27. September 2011:
Mit großem Interesse, aber auch in Erwartung einer möglichen Wiederinfahrtbringung verfolge ich die Aktivitäten rund um die "Gorch Fock I". Allen an dieser großartigen Aufgabe Beteiligten wünsche ich hierzu viel Glück, Erfolg und Schaffenskraft, bis zu dem Tage an dem es heißt:" Anker auf und Leinen los"
Jürgen schrieb am 18. September 2011:
"Ein wunderschönes Schiff für Stralsund - jeder Besuch macht Freude. Gar nicht schlimm wenn es dauerhaft dort liegen würde, denn die Kosten für Instantsetzung und Fahrbetrieb werden sich eh nicht finanzieren lassen. Gerade auch weil immer neue Vorschriften die Kosten so stark steigen lassen.
Lieber Kraft und Geld in eine dauerhafte Sicherung als Museum stecken -auch wenn es etwas weh tut.

Jürgen
"